Archiv für den Monat: November 2016

Hamburg vs. Werder

Das war ein Spiel, in dem man beiden Mannschaften die Verunsicherung der vergangenen Wochen deutlich angemerkt hat. Und ich bin natürlich extrem enttäuscht, dass wir nicht mehr als einen Punkt aus Hamburg mitgenommen haben. Tatsache ist, dass wir zwei Mal nach Rückstand zurückgekommen sind. Und dass wir durch dieses Remis den HSV zumindest auf Abstand gehalten haben. Das ist aber auch alles Positive an diesem Nachmittag gewesen. Negativ ist ohne jeden Zweifel, in welcher Art wir wieder die Gegentore kassieren. Das geht viel zu einfach und erinnert mich an alte Zeiten, die wir vor Monaten schon überstanden geglaubt hatten. Aber alles Zaudern und Lamentieren bringt uns jetzt eben auch nicht weiter. Nächste Woche haben wir ein echtes Sechs-Punkte-Spiel vor der Brust. Ingolstadt kommt und im Grunde brauchen wir wieder die Stimmung von „This is Osterdeich“. Ohne die Brisanz unnötig nach oben schrauben zu wollen, muss allen klar sein: Ein Sieg ist Pflicht, sonst wird der Advent ungemütlich. Danach spielen wir noch gegen Berlin, Köln und Hoffenheim. Das sind Mannschaften, die vorne stehen. Soll heißen: Es wird nicht einfacher bis zur Winterpause. Optimistisch macht mich aber, dass wir diese Situationen kennen und damit umgehen können. Und bei Euch so? Wie war Euer erster Advent?

Schalke 04 vs. Werder

Die dritte Niederlage hintereinander. Da gibt es nichts zum Schönreden. Wir haben drei Mal einen enorm hohen Aufwand betrieben und stehen unterm Strich mit leeren Händen da. Dass wir dadurch auf den Relegationsplatz abgerutscht sind, macht die Situation nicht einfacher. Positiv anzumerken ist sicher, dass wir vor allem in der ersten Halbzeit auf Schalke in der Abwehr über weite Strecken gut gestanden haben. Zur Wahrheit gehört aber natürlich auch: So, wie die ersten beiden Tore fallen, dürfen keine Gegentore fallen. Da schlafen wir; Schalke war einfach wacher. Und so bringen wir uns dann um den Lohn der Arbeit. Jetzt ist Länderspielpause. Die müssen wir nutzen. Ich bin guter Dinge, dass wir nach der Pause personell wieder etwas mehr aus dem Vollen schöpfen können. Max Kruse arbeitet konzentriert an seinem Comeback. Pizza stand gegen Schalke sogar schon wieder auf dem Platz. Beide erhöhen, wenn sie fit sind, die Qualität immens. Die nächsten Gegner heißen Frankfurt, Hamburg, Ingolstadt. Heißt: In zwei Duellen geht’s gegen direkte Konkurrenten im Keller. Wichtige Wochen also, die da vor uns liegen…